Empfindlichkeit und Genauigkeit der Wasserwaage

Level Developments sind Experten für die Fertigung professioneller standardmäßiger, hochempfindlicher und exakter Wasserwaagen. Deswegen sind wir in der Lage, Ihnen den Begriff "Empfindlichkeit" in Bezug zu flüssigkeitsgefüllten Wasserwaagen und Wasserwaagenlibellen zu erklären.

Die Empfindlichkeit ist für eine flüssigkeitsgefüllte Wasserwaage eine sehr erhebliche Spezifikation, da sie eine wichtige Rolle für die Festlegung der Gesamtgenauigkeit des Geräts spielt. Es gibt unterschiedliche Methoden, die Empfindlichkeit darzustellen, die nachfolgend erläutert werden. Dazu finden Sie dort auch eine Methode zu ihrer Konvertierung.

Um festzustellen, wie Level Developments Wasserwaagen ganz nach Ihren Bedürfnissen oder Spezifikationen bauen oder liefern kann, schicken Sie uns eine E-Mail oder verwenden Sie das Online-Kontaktformular

Definition

Die Empfindlichkeit einer Wasserwaage ist als Winkel- bzw. Gradientenänderung definiert, die erforderlich ist, um die Blase über eine festgelegte Strecke (in der Regel 2 mm) zu bewegen. Wenn die Libelle abgestufte Teilstriche aufweist, bezieht sich die Empfindlichkeit auf die Winkel- bzw. Gradientenänderung, die nötig ist, damit sich die Blase um einen dieser Teilstriche (häufig im Abstand von 2 mm dargestellt) bewegt.

Einheiten

Die Empfindlichkeit lässt sich als Winkel und Gradient definieren.
Als Winkel sind die Standardeinheiten Winkel (°), Minuten (‘) und Sekunden (“). 1 Grad = 60 Minuten und 1 Minute = 60 Sekunden. (1° = 60′ und 1′ = 60″). Die nachfolgenden Kästchen können verwendet werden, um Gradangaben in Dezimalen in Grad-Minuten-Sekunden zu konvertieren:

Grad°
(Decimal)
Grad° Minuten’ Sekunden”

Prinzipien

Bei allen flüssigkeitsgefüllten Wasserwaagen ist deren Empfindlichkeit durch Empfindlichkeit der verwendeten Libelle festgelegt. Die Empfindlichkeit richtet sich nach dem Krümmungsradius der Libellen, durch die sich die Blase bewegt. Obwohl es nicht immer zu sehen ist, sind alle Libellen flüssigkeitsgefüllter Wasserwaagen gekrümmt. Das Funktionsprinzip besteht darin, dass sich die Blase zum höchsten Punkt des Radius bewegt, da die Schwerkraft auf die Flüssigkeit in der Libelle einwirkt.

Eine visualisierte Darstellung finden Sie in der Abbildung rechts.

Sehen Sie sich das von Level Developments produzierte Sortiment an Libellen für Blasen-Wasserwaagen an.

Sehen Sie sich das von Dosenlibellen Sortiment an Libellen für Blasen-Wasserwaagen an.

Beispiel

Geht man davon aus, dass die Blase in diesem Bild sich 2 mm von der Mitte wegbewegt hat, könnte man sagen, dass diese Libelle eine Empfindlichkeit von 5 Grad pro 2 mm Blasenbewegung erreicht. Dies lässt sich auch als Gradient ausdrücken, wobei 5 Grad einem Gradienten von 87 mm/m entsprechen. Das heißt, dass wenn man diese Libelle auf einen 1 m langen Balken legt und ein Ende um 87 mm anhebt, entsteht hierdurch ein Winkel von 5 Grad, wodurch sich die Blase um 2 mm bewegt.

Beziehung zwischen Radius und Empfindlichkeit

Die Empfindlichkeit steht in direktem Bezug zum Krümmungsradius der Libelle; je größer der Radius, desto empfindlicher ist die Libelle; je kürzer der Radius, desto grober die Darstellung. Wir fertigen Libellen mit einem Radius von 30 mm bis 100 m für eine Vielzahl von Anwendungen. Rechts finden Sie eine Tabelle, in der die Beziehung zwischen dem Radius der Libelle und der Empfindlichkeit veranschaulicht wird. In dieser Tabelle haben wir Grad in Dezimalen und in Grad, Minuten und Sekunden angegeben. Verwenden Sie die Kästchen unter der Tabelle, um Ihre eigenen Zahlen zur Konvertierung einzugeben.

Entscheidung für eine Empfindlichkeit

Um herauszufinden, welche Empfindlichkeit sich am besten für eine bestimmte Anwendung eignet, muss zunächst entschieden werden, wie eben das Produkt sein muss. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, zu überlegen, bei welchem maximalen Anstellwinkel das Produkt immer noch korrekt funktioniert.

Nehmen wir einmal an, dass das Produkt in einem Bereich von 0,1° (bzw. 6’) eben sein muss. Nun müssen wir überlegen, wie genau der Benutzer die Blase zwischen den Teilstrichen auf der Libelle zentrierten kann. Normalerweise ist dies in einem Bereich von 0,5 mm möglich, obwohl es in einigen Anwendungen durchaus etwas mehr oder weniger sein kann. Auf Grundlage dieser Zahlen brauchen wir nun eine Libelle, die eine Blasenbewegung von mindestens 0,5 mm bei einer Winkeländerung von 0,1° (6’) erreicht. Dies entspricht 0,4° (24’) für eine Blasenbewegung von 2 mm, so dass wir sagen können, dass wir eine Libelle mit einer Empfindlichkeit von 24 Minuten pro 2 mm Blasenbewegung benötigen.

Gerne besprechen wir mit Ihnen den Grad der Empfindlichkeit, den Sie für Ihre Bedürfnisse oder Anforderungen benötigen; schicken Sie einfach eine E-Mail an Level Developments oder verwenden Sie unser Online-Kontaktformular, um sich an uns zu wenden.

explanation of spirit level sensitivity
Radius mm Empfindlichkeit pro 2 mm Blasenbewegung
Deg. ° Deg. ° Min. ’ Sek. ’’ mm/m
30 3.8200 3 49 12 66.62
60 1.9100 1 54 36 33.33
120 0.9550 0 57 18 16.67
240 0.4775 0 28 39 8.33
480 0.2388 0 14 20 4.17
960 0.1194 0 7 10 2.08
1920 0.0597 0 3 35 1.04
4000 0.0287 0 1 43 0.50
8000 0.0143 0 0 52 0.25
16000 0.0072 0 0 26 0.13
32000 0.0036 0 0 13 0.06
64000 0.0018 0 0 6 0.03
100000 0.0011 0 0 4 0.02